Naturwissenschaften

Der Unterricht in den Naturwissenschaften vermittelt das Basiswissen für das Verständnis technischer Entwicklungen, von Naturphänomenen und klimapolitischen Fragen und schult die Wahrnehmung und das analytische Denken. Neun bestens ausgestattete Fachräume sowie eigene Laborplätze für die Schülerinnen und Schüler ermöglichen eigenes Experimentieren und das praktische Einüben naturwissenschaftlicher Arbeitsweisen. Im Fach „Natur und Technik“ (NuT) wird deshalb in der 5.Klasse eine Unterrichtsstunde pro Woche in halber Klassenstärke unterrichtet. Zusätzliche Angebote wie unser Schulgarten, die Schulimkerei oder das Projekt „Wackeldackel“ in Zusammenarbeit mit Dozenten der Hochschule Landshut ergänzen den Basisunterricht.

Die hauseigene Sternwarte weckt die Neugier für Astrophysik.


Biologie

Die Fachschaft Biologie

Wir wissen immer noch nicht ein Tausendstel eines Prozents von dem, was die Natur für uns bereit hält.
Albert Einstein
 
Biologie ist die Naturwissenschaft, die sich mit allem Lebendigen beschäftigt, den Zellen, dem Stoffwechsel, der Genetik, der Ökologie, der Neurobiologie und dem Verhalten. Die Biologie liefert auch wichtige Erkenntnisse in den Bereichen Medizin, Gentechnik und Ernährungslehre.
Unser Leitbild für den Unterricht ist, die natürliche Neugier zu erhalten, Freude am Lernen und Wissen zu vermitteln und Respekt vor der Natur zu bekommen.
 
In der 5. und 6. Jahrgangsstufe heißt das Fach Natur und Technik und wird in der 5. Klasse dreistündig unterrichtet. In einer Stunde davon werden die Klassen geteilt, so dass mit maximal 13 Schülerinnen und Schülern Experimente durchgeführt werden können. Unter anderem stehen allen Schülerinnen und Schülern exzellente Mikroskope zur Verfügung.
Wir besitzen zahlreiche Präparate und Modelle in unserer naturwissenschaftlichen Sammlung. Dies fördert von Beginn an die Artenkenntnis, denn nur das, was man kennt, schützt man auch.
 
In der 6. – 10. Klasse wird das Fach zweistündig, in der Oberstufe dreistündig unterrichtet.
Gerne werden von den Schülern die Wahlkurse Schulgarten oder Imkerei, unsere Seminare und das Biochemische Praktikum gewählt.
 
Auch über den Lehrplan hinaus ist es unser Anliegen, naturwissenschaftliche Arbeitsweise und Verständnis zu fördern. Unsere Fachschaft organisiert daher in verschiedenen Altersstufen regelmäßige Informationsveranstaltungen zu Themen wie Suchtprävention und Sexualität. Wir besuchen außerschulische Veranstaltungen und nehmen an vielen Wettbewerben teil, um allen Schülerinnen und Schülern Gelegenheit zu geben, sich aktiv einzubringen.


Chemie

Leben ist Chemie

Chemie ist eine der stärksten Säulen unseres Lebens. Es gibt keine Biologie ohne Chemie, keinen einzigen Industriezweig, der nicht direkt oder indirekt mit der Chemie verbunden ist, keine Verarbeitung von Lebensmitteln, keine Energieversorgung, keinen Umweltschutz.

Chemie ist allgegenwärtig, auch wenn sie nicht unmittelbar sichtbar wird.

Die Aufgabe des Faches Chemie ist es daher, die Schüler mit den chemischen Grundlagen vertraut zu machen, damit sie zu einem kritischen, kompetenten Verständnis zur modernen, komplexen Industriegesellschaft kommen, denn die Anwendung der Chemie setzt auch Verantwortung voraus.
 
»Früher starben die Menschen mit 35 Jahren, heute schimpfen sie bis 95 auf die Chemie.«
Carl H. Krauch

»Wer nichts als Chemie versteht, versteht auch die nicht recht.«
Georg Christoph Lichtenberg


Physik

Physik - wertvolle Allgemeinbildung und Grundlage der Ingenieurswissenschaften

Im Physikunterricht schärfen wir das Bewußtsein unserer Kinder, dass es sich lohnt jegliche Zusammenhänge zu hinterfragen und den Blick hinter die Kulissen zu werfen.
Die vielen spannenden Fragen aus dem Alltag, die sich rund um Naturphänomene und technische Errungenschaften drehen, stehen dabei im Vordergrund:
·      Was ist Stromfluss?
·      Wie kommt es zu Polarlichtern?
·      Wie funktioniert GPS?
Mit einer fundierten physikalischen Grundbildung lernen die Kinder sich offen aber auch kritisch mit neuen Technologien auseinanderzusetzen. Sie erlangen im Unterricht wertvolle Kompetenzen:
·      exaktes Beschreiben von Zusammenhängen
·      sicheres Anwenden von Modellen und Formeln
·      zielgerichtetes Experimentieren und Auswerten
Physik als wichtiges MINT-Fach dient nicht zuletzt dem Erhalt der Schöpfung, da sie Fragen der Nachhaltigkeit beantwortet.
 
Das Wertvolle im Leben ist die Entfaltung der
Persönlichkeit und ihrer schöpferischen Kräfte.
(Albert Einstein)


Informatik

Informatik

Das Gymnasium Seligenthal ist MINT-Schule (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) und legt daher Wert auf eine umfassende Bildung in diesem Bereich.
Im Lehrplan ist das Fach NuT (Natur und Technik) in der 6. Jahrgangsstufe kombiniert aus einer Stunde Informatik und zwei Stunden Biologie pro Woche. In der 7. Jahrgangsstufe ist in NuT je eine Wochenstunde Informatik bzw. Physik vorgesehen. In der 11. Jahrgangsstufe wird das Fach Informatik zweistündig unterrichtet. Die Schülerinnen und Schüler können dann in der Oberstufe Informatik als Abiturfach wählen.


Unsere Sternwarte

Die Sternwarte wurde 1962 gebaut. Sie sitzt auf dem Dach des ehemaligen Internats, jetzt Fachakademie für Sozialpädagogik.
Die Kuppel mit einem Durchmesser von vier Metern ist durch einen starken Motor drehbar. Durch die Fenster hat man aus mehr als 20 m Höhe einen schönen Blick auf das nächtliche Landshut.

Das Teleskop mit 150mm Linsendurchmesser zeigt Sterne, die 600 Mal schwächer sind, als die mit bloßem Auge sichtbaren.

Ein Astro-Stammtisch für alle Sternfreunde findet etwa alle 6 Wochen freitags ab 20:00 Uhr statt, das nächste Mal am 13.12.2019. Treffpunkt ist am Bismarckplatz vor dem Holztor von Seligenthal.
Eine Beobachtung mit dem Fernrohr ist fast jeden Monat möglich, das nächste Mal am 03.12.2019. Dazu ist eine Anmeldung unter bakf3142@gmx.de erforderlich.