Religionslehre

Die katholische und evangelische Religionslehre unterstützen die Heranwachsenden bei ihrer Suche nach Orientierung und tragfähigen Lebensperspektiven. Sie lernen, ihre Fragen nach Gott und der Welt zu formulieren, sich mit christlichen Antworten in eigenständiger Weise auseinanderzusetzen, aber auch mit Andersdenkenden ins Gespräch zu kommen. Ein Einblick in wesentliche Aspekte der Weltreligionen fördert in unserer pluralen Gesellschaft Offenheit und echte Toleranz. Die Erziehung zur unbedingten Achtung der Würde des Menschen als Ebenbild Gottes ist die Basis für eine Wertebildung und ethische Urteilsfähigkeit.


Religiöses Leben

Dezember 2019: Advent in Seligenthal

Zur Vorbereitung und Einstimmung auf die Ankunft und Geburt des Herrn Jesus Christus am Weihnachtstag findet statt:

- Singen vor dem Adventskranz in der Galerie jeden Montag 7:40 - 7:55 Uhr

- Adventliche Morgenimpulse in der Abteikirche jeden Mittwoch 7:45 - 7:53 Uhr

- Vorweihnachtliche Gottesdienste in der Abteikirche (katholisch) bzw. Christuskirche (evangelisch):

Mi, 18.12.2019: 5. Stunde (5. und 6. Klassen)

Do, 19.12.2019: 2. Stunde (9. und 10. Klassen)

                             3. Stunde (Q11 und Q12)
                             4. Stunde (7. und 8. Klasse)

                             10:30 Uhr evangelischer Gottesdienst in der Christuskirche

September 2019: 18./19.9. Schuleröffnungsgottesdienste: die Tugend "Glaube"

Dieses Schuljahr steht unter dem Thema der göttlichen Tugenden Glaube, Hoffnung, Liebe sowie den klassischen Tugenden Weisheit, Gerechtigkeit, Tapferkeit und Maß. Mit dem Beginn des Schuljahres wurde der Blick auf den Glauben gerichtet, besonders auf den Glauben von Petrus, als er versucht hat wie Jesus auf dem See zu laufen und durch seine Unsicherheit zu sinken begann. Genau das passiert uns im Alltag auch: Sobald wir unsere Gedanken auf die Gefahren und Unsicherheiten lenken, werden wir unsicher und "sinken". Sobald wir uns auf das Ziel und die Hauptsache, hier Jesus, konzentrieren, werden wir sicher ankommen. Ein gesegnetes und gelungenes Schuljahr allen SchülerInnen!


Unterricht

Religiöse Bildung - Was ist darunter zu verstehen?

Der Religionsunterricht richtet sich an religiöse, nichtreligiöse und suchende SchülerInnen.

Es ist das Fach der schulischen Allgemeinbildung, das sich mit den konstitutiven Fragen des Seins auseinandersetzt:

Wahrnehmen, Verstehen, Beurteilen, Teilhaben, Gestalten von religiösen Deutungen der Welt.

Ziele sind:

  • Kennenlernen des gelebten Glaubens und dessen Botschaft - kulturelle und religiöse Bildung
  • Reflexion über die Frage nach Gott, Weltdeutung, Sinn/Wert des Lebens in Auseinandersetzung mit einer reflektierten Glaubenstradition (je nach Unterricht evangelisch-lutherische oder römisch-katholische Tradition) - Wertebildung
  • „Herantasten“ und vorsichtiges „Ausprobieren“ von spiritueller Praxis - spirituelle Bildung
  • Befähigung zu persönlicher Entscheidung in Auseinandersetzung mit Weltreligionen, Konfessionen, Weltanschauungen, Ideologien - Pluralitätsbefähigung und reflektierte Positionierung
  • Förderung von Verständnis und Toleranz - Heterogenitätsbefähigung
  • Verantwortliches Handeln und Denken bzgl. Glaube und Religion - religiöse Toleranz
  • Motivation zu verantwortlichem Handeln in der Gesellschaft - soziales Lernen

 

(nach Würzburger Synode: Der Religionsunterricht in der Schule, 1974)

Ungetauft, Andersgläubig, Nichtgläubig im Religionsunterricht in Seligenthal
  • Nach Tradition unseres katholischen Zisterzienserinnenklosters Seligenthal sind die Schulen im Bildungszentrum Seligenthal christlich orientiert.
  • Daher bieten wir katholischen und evangelischen Religionsunterricht an, aber nicht das Pflichtersatzfach Ethik. Der Religionsunterricht ist auch auf nichtreligiöse SchülerInnen ausgelegt, ethische Bildung ist elementarer Bestandteil des Religionsunterrichtes.
  • SchülerInnen mit einer anderen Konfession (z.B. orthodox), einer anderen Religion oder ohne religiöse Wurzeln entscheiden sich bei uns für den katholischen oder den evangelischen Religionsunterricht.
  • Bei Fragen und Unsicherheiten bzgl. der Entscheidung stehen die Fachbetreuer der katholischen und evangelischen Religionslehre für eine Beratung gerne zur Verfügung.
  • Der Religionsunterricht verfolgt nicht das Ziel, die Religösität zu verändern. Es wird jeweils in dialogischer Offenheit zu den anderen Konfessionen und Weltreligionen unterrichtet.

Schulseelsorge

Schulseelsorger

Unser evangelischer Pfarrer Hans-Christian Kley und unser katholischer Pfarrer David Golka bieten gemeinsam jeder Schülerin und jedem Schüler (egal ob getauft, ungetauft, gläubig, suchend, zweifelnd oder einer anderen Glaubensgemeinschaft zugehörig - jeder ist willkommen) die Möglichkeit zum persönlichen vertrauten Gespräch und zur geistlichen Begleitung an.