USA Austausch – Amerikanische Schüler besuchen das Gymnasium Seligenthal“We had an amazing time and felt right at home”

Auf dieses Fazit konnten sich die Schüler der Empire High School einigen, als sie nach einem siebzehntägigen Aufenthalt in Deutschland wieder die Heimreise in das 9430 Kilometer entfernte Tucson (Arizona) antraten.

Besuch auf dem Oktoberfest.

Besonders die grüne Natur, das milde Wetter und die historischen Städte Bayerns hatten es den Jugendlichen aus dem Wüstenstaat angetan. Diese Phänomene finde man in Arizona in dieser Ausprägung nicht, sagt Laura Tellechea Cerna, die Deutschlehrerin der amerikanischen Schüler.

Neunzehn Seligenthaler SchülerInnen hießen die Gäste in ihrem Zuhause willkommen. Dort konnten die Amerikaner ihre Deutschkenntnisse vertiefen und mit den Gastgebern und deren Familien den Alltag eines noch jungen Schuljahres erleben.

Am Alpsee beim Schloss Neuschwanstein.

Das offizielle Programm war abwechslungsreich gestaltet: Die Schüler bereiteten selbst Schweinebraten zu, nahmen an einer Stadtführung durch Landshut teil, besichtigten die Burg Trausnitz, wurden im Rathaus-Prunksaal durch Herrn OB Alexander Putz begrüßt, besuchten das BMW-Werk Dingolfing, machten einen Ausflug zum Schloss Neuschwanstein und eine Stadtführung durch die Landeshauptstadt München.

Darüber hinaus unternahmen die Familien an den Wochenenden noch eine tolle Bandbreite an Aktivitäten. Der ein oder andere amerikanische Jugendliche konnte auf diese Weise zum ersten Mal Schnee auf der Zugspitze erleben, eine Bootstour auf dem Chiemsee machen oder die mediterrane Atmosphäre Bozens genießen.

Besonders wertvoll für die Seligenthaler Schulfamilie: einen Tag lang hatten die Klassen des Gymnasiums die Möglichkeit, amerikanische Gäste für den Unterricht „auszuleihen“ und ihnen sprichwörtliche Löcher in den Bauch zu fragen. Die Diskussionen boten allen Beteiligten eine willkommene Gelegenheit, das eigene Amerikabild / Deutschlandbild auf den Prüfstand zu stellen.

Nun freuen sich die deutschen Gastgeber auf den Gegenbesuch im April 2020, um ihre neuen Freundschaften zu vertiefen, die gigantischen Kakteen Arizonas zu erleben und bei 30 Grad Celsius in den Grand Canyon hinabzuwandern.
 
Michael Menauer

Alle Austauschpartner am Münchener Flughafen.