Erneute Auszeichnung als Umweltschule für des Gymnasium Seligenthal

Das Gymnasium Seligenthal wurde zum 12. Mal als Umweltschule ausgezeichnet. In verschiedenen Jahrgangsstufen und klassenübergreifend entstanden Beiträge zu den Themenschwerpunkten „Regionalität- regionale Ernährung, Konsum, Lebensstil“ und „Biologische Vielfalt in der Schulumgebung“. Im Pflichtunterricht und im großen Spektrum der Wahlfachangebote und AGs des Gymnasiums setzten sich Schülerinnen und Schüler mit der Erforschung nachhaltiger Lebensweisen auseinander. Im Projekt „Mein nachhaltiges Leben in 20 Jahren“ erarbeiteten die Schülerinnen und Schüler Vorschläge, wie sich unser Leben in den Bereichen nachhaltiges Bauen, Ernährung und Mode verändern müsste. Die Ergebnisse wurden in einer Ausstellung der ganzen Schulgemeinschaft präsentiert.
Die Einschränkungen durch die Corona Pandemie für Präsenzveranstaltungen verhinderten leider die traditionelle, persönliche Verleihung durch den bayrischen Umweltminister an einer gastgebenden Schule und den Erfahrungsaustausch mit anderen teilnehmenden Schulen aus Bayern. Die Themen für eine Bewerbung zur „Umweltschule 2022“ liegen bereits vor und die Anmeldung ist eingereicht. Die wichtige Auseinandersetzung mit Themen zu nachhaltiger Entwicklung und Lebensführung wird  somit auch im 13. Jahr weiter gehen.