175 Jahre Schulgeschichte

Der neu renovierte Gymnasialtrakt im Schatten der Abteikirche

Die Geschichte unserer Schule reicht weit zurück. 1232 wurde das Kloster Seligen­thal von Herzogin Ludmilla als Zisterzien­serinnenkonvent gegründet und als Grab­lege der Wittelsbacher bestimmt.

1782, in einer Zeit, als Mädchen eine schulische Bildung noch weitgehend verwehrt war, eröffnete die Abtei eine Mädchenschule, die auch die Säkularisation überdauerte.
Als König Ludwig I. 1835 die Wiedereröffnung des Klosters gestattete, trug er den Schwestern auf, sich auch weiterhin der schulischen Erziehung zu widmen, eine Aufgabe, der sich das Kloster bis heute mit großem Einsatz stellt.


Einen umfangreichen Bericht zur 175 Jahrfeier finden Sie hier