Nachrichten zu Veranstaltungen im Gymnasium Seligenthal

Hallenfußballturnier zum Jubiläum mit prominenten Gästen

Auftaktveranstaltung für die neue Fußballklasse am Gymnasium


Während andernorts Legenden ein bitteres Ende nehmen, wurden in Landshut die Grundlagen für neue Fußballstars gelegt. Im Rahmen des 175-jährigen Jubiläums des Seligenthaler Gymnasiums wurde ein Hallenfußballturnier für die vierten Klassen aus Stadt und Landkreis ins Leben gerufen. Insgesamt 14 Mannschaften nahmen teil und rangen um den „Seligenthal-Cup“.

Jede Grundschule konnte dabei eine Mannschaft melden, die aus mindestens vier Feldspielern und einem Torwart bestand. Gemischte Teams waren nicht nur gern gesehen sondern Pflicht und so spielte tatsächlich mehr als ein Mädchen in jeder Mannschaft mit. Dem Teamgeist hat dies nicht geschadet, eher im Gegenteil. So manche Grundschülerin schoss ein Tor und brachte durch ihr Engagement und ihre Treffsicherheit ihre Mannschaft im Wettbewerb einen Schritt nach vorn. Dass es sich bei den Spielern nicht um „Fußballprofis“ handelte, fiel kaum auf. Stattdessen strahlten die Gesichter und so mancher Trainer vor Spielfreude um die Wette.
Im Finale standen sich die Mannschaften der Grundschulen Konradin Auloh in orangenen Trikots und St. Nikola in der Farbe Rot. Es war ein spannendes Finale in dem das Ausgleichstor zum 2:2 in der letzten Minute der regulären Spielzeit erfolgte.
Wie bei der Weltmeisterschaft traten die Spieler anschließend mit stolz geschwellter Brust und bangenden Herzen zum alles entscheidenden Elfmeter-Schießen an. Die Partie und damit den Sieg im Siegenthaler-Cup konnte die Mannschaft aus Konradin Auloh mit 3:2 für sich entscheiden. Riesengroße Freude auf der einen Seite, Enttäuschung auf der anderen. Diese aber wurde schnell runtergeschluckt, denn keiner der Nachwuchstalente wollte mit Tränen vor den Fußball-Legenden Klaus Augenthaler und „Andi“ Brehme stehen. Augenthaler und Brehme, beides Spieler beim FC Bayern München und in der Nationalmannschaft, mit der sie 1990 zum Weltmeister wurden, ließen es sich nicht nehmen jedem einzeln zu gratulieren und die attraktiven Preise bei der Siegerehrung zu überreichen. Gepfiffen wurde das Final-Spiel von keinem geringeren als dem deutschen FIFA-Schiedsrichter Wolfgang Stark. Der 1,90 Hüne hatte sicherlich kein Problem damit, die Grundschüler im Blick zu behalten. Die Schirmherrschaft übernahm Adidas. Schön auch, dass sich auch viele weitere Sponsoren für das Projekt begeistern ließen: die Sparkasse Landshut, BMW, Ebm-papst, Ebm-papstrusquelle und die Bäckerei Mareis.

Dieses Turnier war Auftakt für das Angebot einer Fußballklasse für die zukünftigen Fünftklässler am Gymnasium Seligenthal. Damit soll fußballbegeisterten Kindern die Möglichkeit gegeben werden, im Rahmen des regulären wöchentlich dreistündigen Sportunterrichts schwerpunktmäßig Fußball zu spielen. Der Besuch eines Trainingslagers, Teilnahme an Wettbewerben, der Besuch von Vereinsspielen und andere Unternehmungen werden den Sportunterricht ergänzen.

Landshuter Zeitung, 17.03.2014 -fra-


Autor: fra, LZ 17.03.2014 | Datum: 17.03.2014