Alle Nachrichten aus dem Gymnasium Seligenthal

US-Konsul Miranda zu Gast in Seligenthal


Die Schülerinnen und Schüler der Q11 hatten viele Fragen

Im Rahmen des Projektes „100 Days – 100 Schools“ besuchte am 2.5.17 der US-Konsul Anthony Miranda die Seligenthaler Schülerinnen und Schüler der Q11. Dieses Projekt des US-Konsulats findet  traditionell statt, um die 100-Tage Marke eines neuen US-Präsidenten zu begleiten und zu reflektieren.

Miranda leitet im Münchner US-Konsulat seit 2014 die Abteilungen Kultur und Presse und führte die Schüler in einem kurzweiligen Impulsvortrag in sein Aufgabenfeld ein. Der Konsul betonte während des Vortrages die traditionell engen Beziehungen zwischen den Vereinigten Staaten und dem Bundesland Bayern und versicherte den Zuhörern darüber hinaus, dass die BRD eine sehr wichtige Rolle für die amerikanische Außenpolitik spielte und spielt.

Immer wieder sprach er auch schon während seines Vortrages einzelne Schüler an und holte sich Meinungen ein, so dass ein reger und ungezwungener Austausch entstand und so mancher auch seine Erfahrungen in den Vereinigten Staaten einbringen konnte.

Begeistert zeigte sich Miranda von den Fragen, die die Schüler im Anschluss stellten. Sie wollten von ihm unter anderem wissen, welche Karriereschritte ihn in diese prominente Position im diplomatischen Dienst brachten, wie er seinen Dienst in Afghanistan wahrnahm und welche Sprachen er spricht. Neben seiner Vita und seinem beruflichen Aufgaben zeigten die Zuhörer dann aber, ganz getreu dem Motto der Veranstaltung, besonderes Interesse an politischen Veränderungen, die mit der Wahl des Republikaners Donald Trump zum US-Präsidenten einhergehen. Der Konsul stand auch hier gerne Rede und Antwort und bettete seine  Darstellungen immer wieder in den größeren Rahmen einer „American narrative“ ein, innerhalb derer die Freiheit des einzelnen Bürgers, auch hinsichtlich Eingriffen seitens des Staates, ausgeprägter ist als in der BRD.

Die Veranstaltung endete in ausgelassener Atmosphäre, in der die Schüler noch ein Gruppenbild und viele Selfies mit Miranda ergattern konnten. 


Autor: bl | Datum: 05.05.2017