Wahlfächer am Gymnasium Seligenthal

"Schulgarten" ist eines der mehr als 50 verschiedenen Wahlfächer

Durch die Verpflichtung der Schüler, bis Abschluss der 10. Jahrgangsstufe zu den in der Stundentafel festgelegten Unterrichtsstunden fünf flexible Wochenunterrichtsstunden einzubringen, bekamen die Wahlfächer so viel Zulauf, dass das Angebot auf über 50 Angebote ausgeweitet wurde.

Nachrichten aus allen Wahlfächern

Hallooo in Landshut

Der Gegenbesuch aus Taiwan 2013


Gute Stimmung bei der Landshut-Besichtigung

Die taiwanische Lehrerin Frau Dr. Yu mit ihrem Mann bei Oberbürgermeister Rampf

Nach unserer spannenden Reise nach Taiwan im März 2013 freuten wir uns sehr, unsere Austauschpartner im Juli auch in unserer Heimat begrüßen zu dürfen. Nach der Begrüßung durch Frau Weger am Gymnasium Seligenthal war der Besuch aus Taiwan zunächst zu einem Empfang im Landshuter Rathaus eingeladen, wo sie von Oberbürgermeister H. Rampf willkommen geheißen wurden.

Im Anschluss bekamen sie von ihren Gastschülerinnen eine Führung durch Landshut, das sich zur Zeit der Landshuter Hochzeit von seiner schönsten Seite zeigte. Einen Tag später wurde diese Führung durch einen Besuch der Burg Trausnitz und des Hofgartens mit Herrn Dr. Menhofer ergänzt. Einen weiteren sehr interessanten Programmpunkt stellte die Einladung von Generaldirektor K. Cheng in die Taipei-Vertretung in München dar, wo die Gruppe im Anschluss an die Besichtigung zu einem Mittagessen eingeladen wurde. Auch an den Tagen, an denen unsere Gäste mit an der Schule waren, wurde ihnen ein abwechslungsreiches Programm geboten. Neben einem Tanzkurs für Bayerischen Volkstanz unter Leitung von Frau Kobler und einem Sprachkurs Bayerisch nahmen die Schüler aus Taiwan auch an einem Kochkurs teil. Da wir in Taiwan die dort typischen Speisen selbst zubereiten und probieren durften, wollten wir den Taiwanern „die“ bayerische Spezialität natürlich auch nicht vorenthalten und belagerten einen Vormittag lang die Schulküche. Mit der tatkräftigen Unterstützung von Frau Angelika Gruber konnten wir schließlich alle gemeinsam die selbstgemachten Schweinebraten mit Semmelknödel und Sauerkraut genießen. Darüber hinaus hatten die Schüler die Möglichkeit, anhand eines Zeitzeugenberichtes von Frau Reingard Eberhard mehr über das Leben in Deutschland zur Zeit der Berliner Mauer zu erfahren. Sie erzählte von ihrer Flucht aus der DDR und machte damit ein Kapitel der deutschen Geschichte für unsere Gäste, aber auch für einige unserer Schüler lebendig. Einblicke in deutsche Unternehmen konnten sowohl bei einem Besuch bei ebm-papst in Landshut gewonnen werden, das ein Joint Venture mit einem Partnerunternehmen in Taipei hat, als auch bei einer Führung durch das Audi-Werk in Ingolstadt. Um auch die Alpen und ein Stück unserer Kulturgeschichte zeigen zu können, machten wir schließlich noch einen Ausflug an den Chiemsee, besichtigten König Ludwigs Schloss Herrenchiemsee und genossen im Anschluss das Alpenpanorama bei herrlichem Wetter.

Die Wochenenden verbrachten die Schüler in den Gastfamilien. Neben diversen Tagesausflügen mit den Familien wurde den Taiwanern auch das mittelalterliche Leben zur Zeit der Landshuter Hochzeit näher gebracht. Auf Zehrplatz, Tribünen und beim Umzug waren immer einige unserer Schülerinnen mit ihren Austauschpartnern zu entdecken. Die Abschlussfeier zusammen mit den Gasteltern bildete einen schönen Abschluss dieses gelungenen Austauschs.

Mirjam Pfättisch


Autor: Mirjam Pfättisch | Datum: 15.07.2013