Sommer 2017

Nach den Pfingstferien kamen wir mit dem Unkraut zupfen kaum hinterher. Viel Spaß machte es uns, den Teich mit dem Wasserschlauch aufzufüllen und barfuß über den Fußfühlparcours zu laufen.

Frühjahr 2017

Wir besuchten die Frühlingsausstellung in Landshut Schönbrunn.

Die ausgestopften Tierpräparate aus der Biologiesammlung entstaubten wir sorgfältig mit weichen Bürsten.

Radieschen, Möhren, Ringelblumen und verschiedene Sommerblüher säten wir direkt in die Erde. Unsere vorgezogenen Tomatenpflanzen setzten wir nach den Eisheiligen ins Beet.

Winter 2016

 

Für unseren Weihnachtsverkaufsstand bastelten wir Zapfenmännchen und verschiedene Kerzengestecke auch topften wir viele Pflanzen aus den Klassenzimmern um.

Herbst 2016

Wir schnitten Hecken und Stauden zurück, ernteten Topinambur-Knollen, rechten Laub, setzten Tulpenzwiebeln und entfernten Unkraut aus Beeten und Wegen, so gut es eben ging.

Sommer 2016

 

Die Pfingstferien waren sehr verregnet, deshalb kamen wir mit dem Unkraut zupfen, Zuschneiden, Kieswege von Gräsern befreien und Schulteich abfischen kaum hinterher. Auch unser neuer Fußfühlparcours wurde von unserer Schulgartengruppe gepflegt. Verschimmelte und verfaulte Kastanien ersetzten wir durch neue Weinflaschenkorken, den Rasen schnitten wir regelmäßig.

Frühjahr 2016

Aus Buchszweigen und Weidenkätzchen banden wir Palmbuschen, die wir mit Schleifen und Röschen aus Krepppapier verzierten.

Wir besuchten die Frühlingsausstellung in Landshut Schönbrunn.

Wir säten Radieschen und Möhren direkt in die Erde. Verschiedene Sommerblüher und unsere auf der Fensterbank vorgezogenen Tomatenpflänzchen pikierten wir und setzen sie nach den Eisheiligen in die Erde.

Buschbohnensamen und Kapuzinerkresse setzen wir in die Erde, ebenso die von Marlene Brandstätter mitgebrachten Zucchini-, Tomaten-, und Paprikapflanzen.

Für den Elternsprech- und Kennenlerntag gestalteten wir Plakate mit Fotos unserer aktuellen Schulgartengruppe.

Winter 2015

 

Für den Weihnachtsverkauf beklebten wir Tontöpfe, Strohkränze, Rinden und Spanschachteln mit Naturmaterialien und dekorierten sie mit Kerzen, Teelichtern, Schleifen oder Engelchen. Beim Weihnachtskonzert verkaufte Mirabell unsere Arbeiten während der Pause und auch unermüdlich noch nach dem Konzert.

Herbst 2015

Wir schaufelten Sand aus dem Hühnerstallbeet in einen Schubkarren und brachten ihn auf einen bereitgestellten Anhänger.

Wir rechten das Laub, zupften Unkraut aus Beeten und Wegen, schnitten die Hecken und setzten Tulpenzwiebeln ein.

Sommer 2015

In unserem Schulgarten steht zum ersten Mal ein mobiler Hühnerstall. Immer zwei Schülerinnen versorgen morgens vor dem Unterricht die Hühner. Sie füttern sie, geben ihnen frisches Wasser und lassen sie ins Freie, in ihren umzäunten Auslauf. Danach nehmen sie die Eier aus den Nestern, schreiben das Datum mit Bleistift darauf und legen sie in die Kartons im Vorraum.

Frühjahr 2015

 
 

Wir besuchten die Frühlingsausstellung in Landshut Schönbrunn. Wir säten Radieschen, Möhren, Petersilienwurzeln und verschiedene Sommerblüher aus. Unsere auf der Fensterbank vorgezogenen Tomaten- und Zucchinipflänzchen, sowie Puffbohnen, die von einer Schülerin mitgebracht wurden, setzen wir in die Erde.

Winter 2014

Wir dekorierten Rinden mit Naturmaterialien wie z.B. Hortensienblüten, Zapfen, Zimtstangen, Orangenscheiben, Moos, und vielem mehr. Tanja und Lisa verkauften unsere Arbeiten während der Pause beim Weihnachtskonzert.

Herbst 2014

Wir rechten das Laub, zupften Unkraut aus Beeten und Wegen, schnitten die Hecken, ernteten letzte Kartoffeln und setzten Tulpenzwiebeln ein.

Sommer 2014

Wir zupften fleißig Unkraut aus und ernteten Bärlauch, Kirschen, Johannisbeeren und Radieschen.

Frühling 2014

Wir zogen Tomaten, Paprika , Sonnenblumen und Löwenmäulchen vor. Direkt in die Erde säten wir Radieschen, Buschbohnen und Ringelblumen.

Unser neues Holzbeet kleideten wir mit Folie aus, um es vor Verrottung zu schützen, und füllten es mit frischer Erde auf.

Saatkartoffeln setzten wir in einen mit Hasengitter und Strohmatten gebauten Kartoffelturm. Im März besuchten wir die Frühlingsausstellung in Landshut Schönbrunn.

Winter 2013/2014

 

An Regentagen beobachteten wir Pflanzen und viele andere Dinge unter dem Binokular und gestalteten Plakate. Für unseren Weihnachtsverkaufsstand flochten wir Weidensterne, was sehr schwierig war und füllten Duftsäckchen mit Lavendelblüten und Minze.

Herbst 2013

Wir ernteten Tomaten, Kartoffeln, Topinambur, gelbe Rüben, Zucchini und Kräuter, rechten Laub und schnitten verblühte Sommerstauden ab. Auch setzten wir neue Tulpenzwiebeln ein,   entfernten das Unkraut und schnitten die Sträucher zurecht.