Kunsterziehung

Stilleben
Hüte
Zeichen

Unsere SchülerInnen dürfen sich auf abwechslungsreiche Kunststunden freuen, in denen vielfältiges praktisches Arbeiten und die Auseinandersetzung mit Kunstgeschichte im Mittelpunkt stehen.

  • In den Jahrgangsstufen 5, 6 und 7 haben alle Schüler 2 Stunden Kunstunterricht pro Woche.
  • In den Jahrgangsstufen 8, 9 und 10 wird eine Stunde Kunst pro Woche unterrichtet.
  • In der Qualifikationsphase (Q11 und Q12) können die Schüler 2 Stunden Kunst pro Woche belegen.
  • In W-Seminaren und P-Seminaren können studienvorbereitende Kenntnisse vertieft werden.
  • Sehr viele SchülerInnen (über 25%) legen die mündliche Abiturprüfung im Fach Kunst ab. Das sogenannte Colloquium ist eine rein mündlich-theoretische Prüfung (kein praktischer Teil). Sie dauert 30 Minuten.
  • Ab 2014/15 können SchülerInnen auch das Additum belegen, das sie befähigt, Kunst als drittes Abiturfach zu wählen.

Die Fachbetreuerin StR Brigitte Kratzer steht für alle Fragen rund um den Kunstunterricht und Additum zur Verfügung.

Nachrichten zur Kunsterziehung

16.02.2016

Nachlass findet Heimat in Seligenthal[mehr]

07.08.2014

Die Seminaristinnen des Jahrgangs[mehr]

03.05.2014

Thema „Traumbilder: Nimm uns mit in deine Fanatasie!“ [mehr]

Malwettbewerb der Volks – und Raiffeisenbanken 2016

Fantastische Helden und echte Vorbilder: Wer inspiriert dich?

Bei diesem weltweit größten Jugendwettbewerb kommen auch heuer wieder viele Gewinner aus dem Gymnasium Seligenthal. Die Jugendlichen waren aufgerufen, sich mit ihren Vorbildern und Idolen kreativ auseinanderzusetzen und ihre individuellen Favoriten zu gestalten. „Zu welchen Vorbildern und Helden junge Menschen heute aufschauen und was ihnen dabei wichtig ist, haben ihre kreativen Beiträge auf sehr anspruchsvolle Weise gezeigt“, würdigte Marktleiterin Maria Maierbeck von der VR-Bank Landshut die Leistung von Schülerinnen und Schüler.

Heuer wurden auch 2 Filme eingereicht:

„Ben der Außenseiter“ von Dominik Astner mit Filmcrew 8a

„Ist Musik ein Held?“ von Clara Goetz, Magdalena März, Michelle Zeitler 8a

Bei einer kleinen Feierstunde überreichte Frau Maierbeck den Künstlerinnen und Künstlern die Gewinne. Die Filmemacher erhielten einen Anerkennungspreis.

Brigitte Kratzer