Präventionsprojekte der Schulberatung

  • gegen sexuellen Missbrauch: "Trau Dich!" in den 5. Klassen
  • zur Stärkung der Persönlichkeit gegen Suchtverhalten, durchgeführt von der schuleigenen Mediatorengruppe: 6. Klassen
  • gegen Mediensucht in Zusammenarbeit mit der Polizei und dem Landshuter Netzwerk: 7. Klassen
  • gegen Essstörungen in Zusammenarbeit mit dem Landshuter Netzwerk: 8. Klassen
  • "Pack ma's": gegen Mobbing, zur Stärkung der Klassengemeinschaft, zur Förderung der Teamfähigkeit und für Zivilcourage, durchgeführt von einer Lehrergruppe: 8. Klassen
  • für Selbstsicherheit und Zivilcourage, durchgeführt vom Team "Sicher im Alltag": 9. Klassen
  • gegen Alkohol- und Drogenmissbrauch durchgeführt von W. Loher, Direktor des Amtsgerichtes Landshut: 10. Klassen

 

 

 

Nachrichten zu Präventionsprojekten

Projekttage: Tipps zur Selbstverteidigung

Polizisten sensibilisierten zu Gewaltprävention und Zivilcourage


Im Rahmen der Projekttage besuchten uns, die Klasse 9d, Marcus Dannapfel und Andreas Simader, zwei bayrische Polizisten. Die beiden Gründer der Agentur „Sicher im Alltag“ sensibilisierten uns in ihrem Training für die Themen Gewaltprävention und Zivilcourage. 

Wir lernten, dass über 85 % der Täter bei Gegenwehr flüchten und auch, dass wir alle gesetzlich zur Hilfeleistung verpflichtet sind. Außerdem erfuhren wir, dass es besser ist, sich in öffentlichen Verkehrsmitteln nicht an einen Fensterplatz zu setzen, da hier im Falle eines Angriffs der Fluchtweg durch den Täter versperrt werden kann, indem er seine Beine auf den gegenüberliegenden Sitz legt. Das Training bestand aber keinesfalls nur aus Theorie, im Gegenteil, es wurde durch diverse praktische Übungen aufgelockert. So stellten wir eine Busfahrt nach, bei der ein Mann die Fahrgäste anpöbelt. Hierbei konnten wir das in der Theorie Gelernte anwenden. Außerdem trainierten wir das Zuschlagen mithilfe von Schlagkissen und sollten nach der Pause unvorbereitet einen der beiden Polizisten beschreiben. Zum Abschluss dieses lehrreichen Tages bekamen wir alle eine Trillerpfeife geschenkt, um in Gefahrensituationen auf uns aufmerksam machen zu können. 

Cornelia Ablaßmeier, 10b


Autor: | Datum: 28.03.2014