Musik in Seligenthal

Traditionell hat der Musik-Unterricht in Seligenthal einen sehr großen Stellenwert. Waren es früher die regelmäßig zustande kommenden Musik-Leistungskurse, so sind es heute die SchülerInnen des Musischen ZweigesMusischer Zweig, die sich ganz besonders musikalisch engagieren und ihre Schule häufig auch nach außen in unterschiedlichsten Konzerten repräsentieren. 

Vielfältige Angebote stehen aber auch allen anderen Musikbegeisterten offen.

 

 

Nachrichten zu Musik

So klingt der Frühling

Kinderkonzert und Frühjahrskonzert im Gymnasium Seligenthal


Eine ganz besondere Atmosphäre hat dieses Konzert jedes Mal wieder, wenn die Bühne ganz den jüngsten KünstlerInnen des Gymnasiums gehört. Ob im Unterstufenchor oder bei der Junior Band, in der Percussion Company oder bei den Young Woodwinds bzw. Young Strings – alle sind mit großem Eifer bei der Sache, teilen die Nervosität vor dem Auftritt und genießen dann umso mehr den wohlverdienten Applaus der vielen Eltern, Lehrer und Musikfreunde. Wie die „Großen“ hatten sie beim Probenwochenende in der Musikakademie Alteglofsheim fleißig geübt und konnten dann im Konzert mit großer Konzentration, fein justiertem Zusammenspiel und vor allem sicht- und hörbarer Spielfreude und Begeisterung überzeugen.

Mehr als 500 SchülerInnen aus den Grundschulen der Stadt und des Landkreises hatten schon am Vormittag im Kinderkonzert Ausschnitte aus dem umfangreichen und bunten Programm gehört und wie das abendliche Publikum begeistert miterlebt, zu welchen Höhenflügen die besonders begabten InstrumentalistInnen aus dem musischen Zweig schon in der 5. und 6. Klasse fähig sind. Da wirbelten die Paukenschlägel, strahlten Trompete und Klarinette mit der Querflöte um die Wette, ließen die Geigerinnen und Pianistinnen die flinken Finger über die Saiten und Tasten tanzen und selbst der „Rosarote Panther“ konnte vom Saxophon wieder zum Leben erweckt werden. Ein vielstimmiges Frühlingsquodlibet von Holzbläsern, Streichern und Chor beendete schließlich einen bemerkenswerten Abend, der den gut gelaunten Zuhörern und MusikerInnen sicher noch eine ganze Weile wunderbar nachgeklungen hat.


Autor: LD | Datum: 02.04.2019