Auszeichnungen für das Gymnasium Seligenthal in Landshut

Zahlreiche Auszeichnungen in unterschiedlichsten Bereichen sprechen für großes Engagement von SchülerInnen und Verantwortlichen. Viele Prämierungen dürfen so der Öffentlichkeit präsentiert werden:

Fairtrade-Schule
Im Rahmen der Schulkampagne zeichnet TransFair Schulen zu „Fairtrade-Schools“ aus. Mit der Auszeichnung werden die Schulen für ihr Engagement im Fairen Handel honoriert. Zur Projekt-Seite

Umweltschule in Europa
Die Deutsch­­e Gesellschaft für Umwelterziehung verleiht diese Auszeichnung für besondere Anforderungen an die Umwelterziehung und umweltgerechtes Verhalten.
Zur Projektseite

Zertifikat für Projekt Erziehungsgemeinschaft
Das Katholische Schulwerk in Bayern zeichnet das Gymnasium Seligenthal für die erfolgreiche und nachhaltige Zusammenarbeit von Elternhaus und Schule aus.

Zertifizierte Katholische Schule
Das Katholische Schulwerk in Bayern zeichnet das Gymnasium Seligenthal für nachhaltige Qualitätssicherung aus.


Zertifikat für nachhaltige Schulentwicklung
Das Katholische Schulwerk in Bayern zeichnet das Gymnasium Seligenthal für nachhaltige Schulentwicklung aus.


Urkunde für erfolgreiche Integrationsarbeit
Die Regierung von Niederbayern zeichnet das Projekt ”Brückenklasse für internationale Jugendliche” am Gymnasium der Schulstiftung Seligenthal mit dem Niederbayerischen Integrationspreis aus.


Schule ohne Rassismus
Das Gymnasium Seligenthal in Landshut wurde am 26. Januar 2012 von der Bundeskoordination Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage (SOR-SMC) zertifiziert. Zusammen mit der ebenfalls zertifizierten Wirtschaftsschule Seligenthal freuen wir uns über diese Auszeichnung.

Partnerschule Verbraucherbildung
Eine Jury aus Mitgliedern der Bayerischen Staatsministerien für Umwelt und Verbraucherschutz sowie für Bildung und Kultus und des VerbraucherService Bayern zeichnete unsere Schule aus.

Nachrichten zu Auszeichnungen

Fairtrade Tag am Gymnasium Seligenthal

Erneute Auszeichnung zur Fairtradeschule


Da sich das Gymnasium Seligenthal und vor allem die Fairtrade Wahlfachgruppe immer wieder für den Fairen Handel und somit für eine gerechtere Welt in vielfältigen Aktionen während des Schuljahres engagiert, erhält das Gymnasium nun wieder für die nächsten zwei Jahre den Titel einer „Fairtrade-School“.

Dass diese besondere Auszeichnung nicht nur ein einmaliger Stempel ist, zeigten in dieser Woche die EineWelt Schüler und Schülerinnen.

Neben einer Ausstellung zu ausgewählten Fairtrade Themen, wie etwa worin unterscheidet sich eine „normale“ von einer Fairtrade Banane oder was bedeutet eigentlich das Fairtrade Siegel, gibt es dazu ein von den Schülern entworfenes Preisrätsel über die Ausstellung.

Zur Ausstellungseröffnung am Fairtrade Tag gab es auch leckere Kuchen, bei denen die Schülerinnen und Schüler versuchten, möglichst viele Zutaten aus dem fairen Handel zu verwenden. Bereits im Vorfeld wurde überlegt, was und wo gibt es alles. Das Ergebnis konnte sich sehen und schmecken lassen. Mit dem Erlös kann nun die Wahlfachgruppe das Kirchliche Hilfswerk Missio in München mit einer Spende unterstützen.


Autor: ws | Datum: 20.03.2017