Alle Nachrichten aus dem Gymnasium Seligenthal

„Werte machen Schule“: Tizian Babel (9b) unter den ersten Wertebotschaftern

Ministerialdirektor Herbert Püls dankt jungen Wertebotschaftern: „Gelebte Werte sind für unser Miteinander unverzichtbar“


25 Schülerinnen und Schüler, die im Rahmen der Initiative „Werte machen Schule“ des Bayerischen Kultusministeriums zu Wertebotschaftern ausgebildet wurden, erhielten am 1. Februar bei einer feierlichen Veranstaltung in Kelheim ihre Urkunden aus den Händen von Ministerialdirektor Herbert Püls. Er dankte den Jugendlichen für ihre Bereitschaft, diese verantwortungsvolle Aufgabe zu übernehmen: „Gemeinsame Werte stiften Zusammenhalt. Gelebte Werte sind für unser Miteinander unverzichtbar. Vielen Dank, dass Ihr Euch bei der Wertebildung so aktiv einbringt!“ Kultusstaatssekretärin Anna Stolz hatte bereits im Vorfeld der Veranstaltung betont: „Die Wertebildung unserer Schülerinnen und Schüler ist mir ein Herzensanliegen. Gemeinsam müssen wir uns für Werte stark machen, sie leben und vorleben.“

Die niederbayerische  Ausbildungswoche vom 28. Januar bis 1. Februar 2019 in Kelheim, an der auch Tizian Babel engagiert teilnahm, bildete den Auftakt dieser Initiative.

Tizian Babel, Klasse 9b, wurde von der Schülermitverantwortung (SMV) in Absprache mit der Schulleitung ausgewählt. Im ersten Teil der Ausbildung erwarben die Wertebotschafter Basiskompetenzen zu Wertebildung, Kommunikationsfähigkeit und Teamführung und gestalteten gemeinsam schülerorientierte Module zur Wertebildung. Tizian freut sich bereits, diese neuen Impulse und Anregungen an seine Mitschüler weiterzugeben und mithilfe seiner Projektgruppe „Faire Kommunikation“ in Seligenthal in die Tat umzusetzen. Diese Gruppe führt werteorientierte Projekttage für jüngere Schüler durch, berät in allen Fragen der Kommunikation und engagiert sich aktiv für ein respektvolles und verantwortungsvolles Miteinander an der Schule.

 

 


Autor: HEC | Datum: 04.02.2019