Alle Nachrichten aus dem Gymnasium Seligenthal

Dr. Hünemörder (LMU) begeistert 10. und 11. Klassen

Der Amerikaexperte erklärt das Phänomen Trump und das Ergebnis der Midterm-Elections


Dr. Markus Hünemörder beim Vortrag

Kürzlich lud die Fachschaft Englisch mit der Unterstützung des Elternbeirates den Politikwissenschaftler und Amerikaexperten Dr. Markus Hünemörder nach Seligenthal ein. Vor denSchülern der 10. und 11. Klassen referierte der Dozent (LMU) in englischer Sprache differenziert und unterhaltsam über die Wurzeln des „Phänomens“ Donald J. Trump, über die jüngsten Wahlen und ihre Auswirkungen auf das bereits sehr angespannte politische Klima in den USA.

Geschickt wurde dabei die Stimmung immer wieder durch passende Videos und Clips aus der weiten Satirelandschaft der amerikanischen Medien aufgelockert. Dabei blieb nicht unerwähnt, dass just jene liberale Medienlandschaft von Trump zum „enemy of the people“ ernannt worden war. Der Vortrag koinzidierte mit der längsten Regierungsschließung in der Geschichte der USA, das machteden Zeitpunkt umso spannender und die Schüler fragten den Experten dann auch prompt nach einer Einschätzung zum Ende dieses quälend langen Budgetstreits. 

In einer Tour de Force lotse Markus Hünemörder die Schüler und Schülerinnen sicher durch die letzten drei Jahre amerikanischer Innen- und Außenpolitik und verortete Trumps politische Ziele als„Überbleibsel ganz alter und überholt geglaubter amerikanischer Ideen“. Eindrucksvoll entlarvte er dabei die Ecksteine des polarisierenden Politikstils des US-Präsidenten und zeigte Parallelen zu den Brexiteers und den Gelbjacken in Frankreich auf. Auch der Demokratischen Partei wurde eine ausführliche Analyse gewidmet, hier wies der Experte auf die Herkunft und die Altersstruktur der großen Führungspersönlichkeiten hin und bezeichnete diese als besorgniserregend, „vor allem wenn man an die Wahlen 2020 denkt“.

Die anschließende Fragerunde offenbarte, dass sich die Schüler für spezielle Themen besonders interessierten: Wie hoch stehen die Chancen, dass man Trump frühzeitig aus dem Präsidentenamt entfernen wird? Expertenantwort: sehr gering. Wird das amerikanische Volk ihm eine zweite Amtszeit zusprechen? Expertenantwort: wahrscheinlich nicht. Wer wird sich in einem großen Feld an demokratischen Politikern die Nominierung als Präsidentschaftskandidat/-in holen können? Expertenantwort: noch zu früh, gute Chancen hat aber Elizabeth Warren.

Die Nachbesprechungen in den Klassen ergaben ein recht einheitliches Bild. Zunächst waren viele Schüler ein wenig überrascht, dass sie einem ziemlich komplexen Vortrag in der Fremdsprache so gut folgen konnten. Des Weiteren äußerten viele Seligenthaler ihre Freude darüber, dass ihnen hier von Dr. Markus Hünemörder auf Augenhöhe ein Phänomen erklärt wurde, dass für sie aufgrund zahlreicher rhetorischer Finten und einer Anhäufung von Skandalen in Eigenregie kaum noch zu durchdringen war.

Michael Menauer


Autor: HEC | Datum: 04.02.2019