Alle Nachrichten aus dem Gymnasium Seligenthal

Pädagogischer Medientag

Was bringen Lernapps und co?


Da inzwischen das Gymnasium Seligenthal mit Dokumentenkameras, interaktiven Beamern und Whiteboards medial bestens ausgerüstet ist, verordnete sich das ganze Lehrerkollegium freiwillig einen Freitagnachmittag, um die Kenntnisse über deren vielfältige Möglichkeiten des unterrichtlichen Einsatzes zu erweitern. Während sich manche Gruppen mit fächerspezifischen Fragen z.B. in Mathematik und Naturwissenschaften beschäftigten, erkundeten andere verschiedene Lernapps und übten das Erstellen interaktiver Tafelbilder. In „Troubleshootingkursen“ wurden Tipps zum Erkennen und Beheben häufiger Probleme gegeben. In die Lehrerolle schlüpften dabei Fachkräfte der Firma offits, der hauseigene Systembetreuer Thomas Rauscher sowie besonders fitte Kolleginnen und Kollegen. Besonders interessiert waren die Lehrkräfte auch am Einsatz eigener Geräte im Sinn von „bring your own device“, das auch Schülerinnen und Schülern ermöglicht, mit ihren Smartphones, Tablets oder ipads den Unterricht mitzugestalten.

Gerade im Hinblick auf die neue Schulbuchgeneration, ist ein sinnvoller und zielgerichteter Einsatz digitaler Medien als wesentliche Ergänzung zu den herkömmlichen und ebenso bewährten Unterrichtsmethoden wichtig. Denn die gerade in der Entwicklung befindlichen Schulbücher wollen nicht nur eine digitale Version des gebundenen Buches sein, sondern bieten interaktive Elemente wie Lernvideos, sowie Textversionen zum Lesen und Hören und sogar in vereinfachtem Deutsch für Kinder mit Migrationshintergrund in der Deutschlernphase.

Dass die technischen Voraussetzungen stimmen, verdankt die Schule nicht zuletzt dem Förderverein des Gymnasiums, der in den letzten Jahren die stolze Summe von 50 000€ in eine flächendeckende Ausstattung der Schule mit Dokumentenkameras investiert hat.

So war der pädagogische Medientag auch der richtige Rahmen, um dem Vorsitzenden Thomas Lange und seiner Stellevertreterin Maria Dollinger-Wackerl von ganzem Herzen Dank zu sagen!


Autor: ws | Datum: 18.10.2017